Sonntag, 13. Juli 2014

Und ich würd´ Ihr trotzdem gerne ....

... mal einen weg stecken. Der süßen Axelle ...

 Wegen meiner auch auf der noch warmen Antilope ...

So! Ich bin für gleich Deutschland, ....

Allein schon deshalb, weil wir im wesentlichen ein meist gutes und nettes sowie oft genug faires Volk sind (wir haben nur ´nen falschen Dreckshaufen von korrupten Arschgeigen und Ostzonen-Pisskannen an der Macht) und vor allem auch, um so geifernden Ego-Rassisten wie einem gewissen Rü. aus Hessen und einer gewissen Büchse aus Mainz den bösen Finger in den Arsch zu stecken ... :-)))))

Reicht das für ein paar übel-launige Aufreger oder muss ich  noch einen nachlegen ... :-)))).

Schönes Spiel wünsch´ ich allen, die frohen Herzens sind.

Wenn wir verlieren? Auch nicht schlimm ...


Bis später.
___

Tommy Ramone, Lorin MaazelCharlie Haden, - stilistisch arg unterschiedlich ohne Zweifel, - im Tode vereint im Musiker-Himmel, - auch ohne Zweifel ....  R.I.P.



Kommentare:

  1. Ich habe es doch angekündigt: Wir können Finale gegen Argentinien! ;-) War allerdings 'ne kurze Nacht, um kurz vor 5 hat der Wecker geklingelt...

    Bisher musste ich noch keine "übel-launige[n] Aufreger" wegräumen, auf das Nachlegen darfst aber dennoch gerne verzichten... :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich hatte es abgesegnet mit "Genau! So machen wir das!!! :-)))".
      Siehst´e! Geht doch ... :-). Na wenn wir nicht clever sind ... *..lach...*

      War ein etwas quälendes Spiel zwar, - aber am Ende haben die Yogi-Löwen sich halt ein bisschen besser "gequält".

      Früh raus? Ich auch! So gegen 8. Bei Rewe gibt es Nutella, spanische Chorizo und bei Edeka Merguez und Bananen im Superangebot. Da krauch ich auch schon mal was eher aus den Federn, damit ich noch was ab kriege.

      Auf das "Nachlegen" verzichte ich (einstweilen) zugunsten all Jener, die frohen Herzens sind.

      Liebe Grüße Der Tano

      Löschen
    2. Aber ich muss jetzt noch einen nachlegen, habe ich vorhin vergessen:

      Mich hat die Nachricht vom Tode Lorin Maazels gestern auf dem falschen Fuß erwischt, damit hatte ich - zum jetzigen Zeitpunkt - nicht gerechnet. Vor wenigen Wochen hatte er erst seinen Rücktritt vom Posten des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker erklärt, aus "gesundheitlichen Gründen". Mit ihm ist einer der ganz großen Dirigenten gestorben. Deinem R.I.P. schließe ich mich gerne an.

      Ebenfalls liebe Grüße

      Paule

      Löschen
    3. Nun ja! In dem hohen Alter und mit einer nicht ausgeheilten Lungenentzündung ist es nicht ganz unwahrscheinlich ... Sein Werk bleibt uns ja erhalten ...

      Sehe gerade, - sein für 2015 bereits designierter Nachfolger ist ein Spitzbube und stilistischer Rüpel.

      Mich dünkt, dieser putin´sche Kulturbolschewik scheint all gemeinhin nicht auf große Gegenliebe zu stoßen bei den Bajuwaren ...

      Gibt es in Simferopol keine Opern-Klitsche, wo er seinen Stock schwingen kann?

      Löschen
  2. Die Münchner Stadtspitze hat lange nicht überrissen, welches Problem sie sich an Bord holen. Inzwischen wissen sie es, wollen aber bisher trotzdem den Vertrag nicht kündigen und versuchen es mit "klärenden" bzw. "beschwichtigenden" Gesprächen...

    AntwortenLöschen