Montag, 10. November 2014

Kaugummi, Kippen und Kondome ... | Teil 8

Das wird ja immer verrückter, - am besten ist´s, man geht gar nicht mehr raus ...

Von allen kleineren Städten im Umland von Aachen ist Eschweiler noch am quirligsten und besitzt einen relativ hohen Aufenthalts- und Unterhaltungswert.

Na ja, meistens jedenfalls...

Laubbläser löst Massenschlägerei aus - 40 Beteiligte mit Kettensägen und Mistgabeln

Hab es zufällig vorhin beim präpeln meines Jägermett-Brötchens mit extra viel Zwiebel drauf, von meiner Parkbank aus mitbekommen und fand´s eigentlich ganz unterhaltsam.

Aber verhohnepiepeln lass ich mich trotzdem nicht ...

Die Rochade der Automaten aller Art in der Stadt geht hier schneller vonstatten als die Rest-Population von Stolberg ihre Schlüpfer wechselt.

Eschweiler am 30. April 2014 visavis Bushof


Eschweiler am 11. August 2014 an selber Stelle


und Eschweiler am 10. November 2014 ebenda


Au Huur, da kommt man ja völlig durcheinander, wenn man nicht Obacht gibt ...


Aber den Vogel schießen die in Alsdorf-Mariadorf ab. Auch so eine Ecke, wo ich mich gerne rumtreibe, weil´s da ganz nett und spannend ist und wo man bei Josef und Melanie lecker speisen kann ...

Wie gut, daß ich mit dem Thema ´Kinder kriegen´ durch bin.


Wie hätten wir es denn jetzt gerne, Herr Bürgermeister A. Sonders? 

Der Back-Shop, wo man jemanden ein Brot in die Röhre hätte schieben können, hat schon vor Wochen die Luken dicht gemacht. 

Der Parkplätze für den Babybasar sind viel zu weit weg vom Selbigen.

Und für ´ne schnelle Nummer auf der Rückbank des Autos an diesem unwirtlichen Ort, ist der Anblick dieses Muster-Beispiels eines deplatzierten Fromms-Kastens nun wahrlich nicht einer Erektion dienlich.

Das ist samt und son­ders (sic!) Strunks ... :-)

Ich hatte ja vor einigen Monaten die Freude, Sie kennenlernen zu dürfen, Herr Oberbürgermeister Sonders und Ihre Verdienste für den Bau von hübschen Wohnsiedlungen für Familien mit Kindern in Alsdorf sind hoch anerkennenswert. Alsdorf mausert sich ... !!!

Die Gestaltung einer zukunfts- und zielorientierten Familienplanung in ihrer Stadt erfordert allerdings dringend ein etwas feinfühligeres Maß an methodischer Stringenz hinsichtlich der Außenwerbung.

Ich hab Euch trotzdem lieb da mittenmang der Halden ...

Kommentare:

  1. Ist chronologische Automatenfotografie ein Indikator für zu wenig Sex? :)

    AntwortenLöschen
  2. Schon W. Blake sagte mal "Der Pfad der Ausschweifungen führt zum Palast der Weisheit" und insofern wandele ich mittlerweile auch sexuell auf ruhigeren Pfaden. Es ist eh immer ein und dasselbe ´Rein-und-Raus-Spiel´ ... Kann andererseits aber auch nicht meckern, was das betrifft ...

    Ich fahr den ganzen Tag in der Gegend umher, kletter in Ruinen rum, stöbere durch wirre Orte, futtre hier was, futtre da was, quatsch mit Hinz und Kunz und knipse gerne Dinge, die mir merkwürdig vorkommen. Vornehmlich Dinge, die morbide und abgefuckt scheinen...

    Kippen- und Kondomautomaten oder Kaugummikästen u.ä. (gerne als flotter Dreier oder mehr und möglichst dreckig) sind ein ergiebiges Feld für mich im Kontext mit dem sozialen Umfeld, wo sie stehen oder hängen (ooops! Stehen? Hängen? ... ´ne doofe sexuell konnotierte Falle hast Du mir da gestellt ...)

    Ääääh, - ich möchte ja nicht unnötig intrigieren, - aber macht Dich das quasi-philosophische photographieren von Kotze und Scheiße irgendwie scharf. Dann probier´ ich das auch mal ...

    AntwortenLöschen