Samstag, 10. Dezember 2016

Liège, mon amour ...

... wenn nur die verfluchte Treppe nicht wär´ ...

So langsam macht mir dieses 374-stüfige und 30° schräge Monster doch zu schaffen, beim bewältigen der 260 Meter Höhenunterschied.



Aber es ist immer wieder eine unbändige Freude, die wechselnden Perspektiven der feurigen Stadt an der Maas beim Auf- oder Abstieg zu bewundern.








Habe es ja schon oft genug in anderen Artikeln zu Lüttich gezeigt.

Ein wirklich begnadeter Photograph in Sachen Lüttich ist übrigens René Pelzer aus Simmerath, der auf seiner Seite Eifelmomente ein beeindruckendes Repertoire von Eindrücken aus dem Lütticher Becken veröffentlicht hat.
-----------

Unsere vielen kleinen Tagesspeisen nehmen wir seit geraumer Zeit auch gerne in der Cafétéria Saint-Luc der École supérieure des arts Saint-Luc de Liège | ESA ein. Das ist direkt am Boulevard de la Constitution in alt-ehrwürdigen Gemäuern und ebenfalls direkt am legendärem Freitags-Flohmark von dem ich hier berichtet hatte.

Ein vom Geist der schönen Künste durchwehter Komplex mit interessanten und kreativ aussehenden Mädels und Buben bar jeglicher Schickimicki-Attitüden.

Es gibt die erstaunlich delikat gemachten landestypischen Speisen (Fritten, Baguettes, Sandwichs) sowie Tagesgerichte in üppiger Zahl zu mehr als gnädigen Preisen. Elfi und ich sind dort schon bekannt, weil wir etwas sehr deutlich den Altersschnitt drücken ... Man grüßt uns inzwischen mit freundlicher Miene.  Eine kleine Oase der Ruhe dort, in der man der Muße frönen kann. Sehr angenehm dort ... !
----------------

Leider kommt dadurch mein Lieblings-Bistro ...


 ... ein klein wenig zu kurz, wo auch die allerliebste Bedienung von ganz Lüttich für Sonne im Herzen und Futter im Bauch sorgt.



Irgendwas paßt aber immer noch rein an Leckerchen ...
--------------

Flohmarkt? Gut! Ein bißchen ...

Einen Schal hab ich mir gekauft und eine weitere Potschappel-Schale. Den Schal von 3 auf 2 Euro und die Schale von 15 auf 10 Euro auf Anhieb gedrückt. Kann man locker für das Fünffache verhökern, die Schale. Ich esse da aber meine Kekse von ...

 --------------------

Schrottige Fahrräder gehören ja auch schon was länger zu meinen Lieblingsmotive  ...





--------------------------

Irgendwann muß ich mich mal für die zip´schen Funzeln bedanken ... klick ... klick .... klick (Konsequentes Kaugummiautomatensammeln verdient ein Funzel-Reward ...) ... klick (Was hält Tanos Thread am leuchten? Leuchten! ...) ... 

Wir sind oberhalb der Treppe mal nach links, die Au Pèrî abwärts gegangen.


 Hier trifft das Mittelalter ...



 
... quasi die Steinzeit ...



 ... und mittendrin echt hübsche Häuschen in Hanglage mit Weitblick ...



  
... genau wie in der Rue Volière ...




 
Beeindruckend ist auch die teilweise völlige Stille in dieser - bei Touristen fast völlig unbekannten - Ecke von Liége, die nur knappe 150 Meter vom Palais de Justice und dem Place Saint-Lambert entfernt ist.

Wir gehen um eine Ecke und sind wieder in der Echtzeit.




Ich mach hier mal Schluß, weil ich jetzt Kohldampf habe und kochen will. 

Das mit dem Essen gestern Abend in  Dolhain | Limbourg Centre Historique im Restaurant Aux Ambassadeurs war leider nichts wegen zu.


Hatte mich auf ein Crêpes Ambassadeur | Viande de veau hâchée avec Champignons mit ´nem großen Salatteller und Butterbrote bei gefreut.


 Schaaaaaaade ....!




Sind dann schlußendlich in der Friture New Quinta gelandet. Seit Jahrzehnten ein absoluter Höhepunkt in Sachen belgischer Küche aller Art mit kreativen Besonderheiten und Top-Service sowie Spitzen-Team und separatem Speiseraum. Mitten auf dem Acker an der Autobahn mit Landluft.  Besser geht im Umkreis von unter 15 Kilometer kaum was ...

Nebenan kann getanzt werden. Sucht selber ... 

Schönen Dritten Advent Euch Allen

Kommentare:

  1. Sag mal... Ist nicht diese Treppe Kulisse in irgendeinem Film? Ich eriennere mich dunkel, weiß aber nicht mal, ob Farbe oder SW...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von einem Film, in der diese Treppe eine Rolle spielt habe ich konkret keine Kenntnisse. Gefilmt wird sie tausende male im Jahr und ist bestimmt eine gute Kulisse für was auch immer. Auf YouTube kann man viel sehen Antonio Di Grezia . Viel Spaß :-)

      Löschen
  2. Wie es so ist im Leben gab es brandneu noch das zu Lüttich:

    Kultur und Lebensart in Lüttich erleben

    und

    111 Orte in Lüttich, die man gesehen haben muss.

    Ein gutes Buch mit respektablen Informationen. Lohnt sich ... | Peer


    AntwortenLöschen