Dienstag, 20. August 2019

Verviers mal wieder ...

An einem Montag im August bei schönem Wetter.

Diese geschundene Stadt an der Vesdre in der Wallonie ist bei genauerem Hinschauen immer wieder ein netter kleiner Tagesausflug wert.

Hab ja schon häufiger aus meiner Zuneigung zu dieser punkigen Stadt keinen Hehl gemacht, wie man hier in verschiedenen Artikeln lesen kann. Und die haben dort sogar verdammt schöne Ecken, wenn man sich mal treiben lässt. Z.B. um den Ortsteil Heusy im Bereich Château Peltzer | Chateau La Tourelle, wo es verwunschene Parks ...


... und feine Gastronomie gibt (Au 12e Top).




Diesmal eine große Bilderreihe über die weitestgehend unbewohnte Hauptstraße des Graffiti, die Rue Spintay oberhalb des für Fußgänger wegen Einsturzgefahr und sonstiger Gefahren    gesperrten Quai Jacques Brel.







































































Und hier was ganz anderes, - nämlich allerfeinstes an Wandmalerei was man in Verviers zu Gesicht bekommt.

Entdeckt an der Rue Peltzer de Clermont 119 Ecke Rue aux Laines gegenüber von der La chocolaterie des Jean-Philippe Darcis.





Au revoir e à la prochaine !

Keine Kommentare:

Kommentar posten