Mittwoch, 18. Mai 2022

Fahrrad-Nazis in Berlin und anderswo ...

Hier gibt es ein kurzes kleines Spezial für den neurotischen Maschinisten aus Berlin, der sich ja gerne an diesem Gesocks der radelnden Bio-Arschgeigen und Öko-Schlampen abarbeitet KLICK ||||  Nochmal KLICK |||| 

Davon hat es auch in Aachen reichlich von. Vorzugsweise im Umfeld von Waldorf-Montessori-Schulen-KiTa-Lagern.

Da hat sich der Kommentator Marcus Weingärtner von der Berliner Zeitung wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt, als er unter dem Titel ...

Lastenrädern | Die rollende Pest von Berlin 

... seinen Kommentar geschrieben hat.

Jedenfalls war der Titel binnen kurzem so nicht mehr vorhanden auf der Berliner Zeitung, sondern nur noch auf einer Fremdseite KLICK.

Auf der Berliner Zeitung wurde der Titel "entschärft" in

Eltern mit Lastenrädern: Oft selbstherrlich und egoistisch

Der Inhalt scheint der Gleiche geblieben zu sein, allerdings inzwischen hinter einer Abzockerschranke versteckt.

Hab - wer möchte? - beide Artikel als PDF gesichert.

Und falls dies hier kein Gag ist? 

Schnell, wendig, tödlich: Ukrainische Armee nutzt E-Bikes als Anti-Panzer-Waffen

Her damit!!! Komplett bitte ... 😂

Ansonsten ist das Berlin im Jahre 2052. Die Musik schön laut drehen. Kann man nach tanzen und ablachen bei. Ist echt lustig der Streifen, den ich mir immer wieder mal anschaue. Echt jetzt 😱!

- - - - - - - - 

Zur Erbauung! Es könnte so schön sein mit dem pedalieren .... 

Irgendwann (da stand die Mauer noch) und irgendwo (vermutlich in Kreuzberg) in Berlin ...


Reichlich Bilder aus aller Welt.

Demnächst mehr und auch was aus Portugal zum Thema.

Hier das Stillleben meines damaligen Nachbarn in Santa Luzia bei Tavira.


War eine schöne Zeit damals.

Dienstag, 17. Mai 2022

Wo ist Birdie ...? Und die Österreicher mal wieder ... !

Du lieber Himmel! Schlimmer geht´s nimmer ...

Ganzkörperbeschmierte Epileptiker mit hirnlosen Texten gewinnen „aus mutmaßlicher Solidarität“ den ESC, der schon seit langer Zeit (bis auf wenige Ausnahmen) ein hochnotpeinliches Affentheater von zappelnden Schreihälsen und Spastikern ist. Ekelhaft!

Wenn schon Solidarität mit dem heroischen Kampf der ukrainischen Frauen und Männer gegen den russischen Faschismus, dann mit der ukrainischen Soldatin, Sängerin und Sanitäterin Katerina, genannt Birdie.

Die Stimme aus den Katakomben

Kateryna "Birdie" und die letzten Kämpfer und 
am "Schlagzeug" die russische Artillerie.

Was für ein taffes Mädel mit Eiern in der Hose und der Knarre in der Hand (Quelle: hier)
----

Den Österreicher Gerald Grosz kann ich zwar auf die Schnelle nicht sicher moralisch verorten, zumal seine geniale Analyse zum letzten ESC von ihm auf der leicht negativ angeschmäckelten Seite BitChute erschienen ist, aber treffender wie von ihm gesagt und vorgeführt kann man es nicht ausdrücken 😄. Basta!


 

Egal und drauf geschissen, - ich hab herrlich abgelacht.
----

Wer im Wonnemonat Mai anno 2022 noch immer meint, glauben zu müssen, als Maskentrulla oder Maskendepp rumlaufen zu müssen, sollen oder dürfen, weil dies angeblich vor irgendetwas schützen soll, der leidet unrettbar und für den Rest seines/ihres Lebens am chronisch-obstruktiven Klabauterbach-Syndrom


Und wer hat´s mal wieder auf den Punkt gebracht? Genau, - mein Lieschen!
------

Gestern auf meinen Tisch im Stammbistro und wie immer frisch zubereitet von einem der besten Küchenteams in Aachen.



Eine irre leckere Gemüsesuppe, so stramm, daß man sie auch mit Stäbchen hätte essen können für 2,00 € plus Nachschlag gratis wie immer.



Zum Dessert eine sahnige Himbeercreme für 1,60 €



Der moderat pikante mexikanische Wrap, wo auch ein paar Ananasstücke drinnen gewesen sind, für zum weinen gnädige 5,00 €.


Davon habe ich mir noch einen Satz mit nach Hause genommen für 3,50 € (nach 15:30 Uhr).

Was für ein schöner Tag gestern und heute.
-------

Werde gleich für drei/vier Stunden ein kleines Kind hüten, bespaßen und bekochen.

Deshalb läuft gerade schon mal zum warm werden Radio DouDou.


Freitag, 13. Mai 2022

Witzig geht anders ...

 Das soll witzig sein? 😡

414/ Ein Schwank aus meinem Leben..., Algarve, Portugal

Wenn dieser sogenannte Oissteiger-Mensch mit doerrr Stimme eines mutmaßlichen Kastraten und vom Beruf Influencer und/oder Youtuber Prrrrobleme damit hat, sich auf dem portugiesischen flachem Land außerhalb der Ballungszentren mit dem dortigen Zustand der Straßen zu arrangieren, sollte er schlounigst wieder dahin zorrrrück kehren, wo er her morrrschiert ist, - nach Doitschland ins Rrrroich. 

Das hat diese schöne Land mit den vielen wunderbaren Menschen (die es nebenbei bemerkt überall auf der Welt gibt - also auch hier in Deutschland) nicht verdient. Echt jetzt!

-----

Zum Thema was ich seit einigen Tagen lustig finde ein Vorwort, um Mißverständnisse auszuschließen.

Jeder Mensch mit halbwegs klarem Verstand weiß, daß es sich bei TikTok, Instagram, Facebook und/oder WhatsApp zu 95 Prozent um Kommunikations-Plattformen der intellektuell oft sehr derbe degenerierten Unterschicht handelt.

Ich treib mich dort mitunter eher durch Zufall rum oder wenn mir jemand was schickt. 

Und schau an, - es gibt auch Sachen dort, die mich zum Lach-Exzess treiben, selbst wenn sie nicht geeignet sind, sich für die Mensa zu qualifizieren. Aber wenn´s gesund macht ...

Elena Uhlig und Fritz Karl in ihrer Show "1 Minute Leichtigkeit" oder  "Wir singen im Advent".

Kostpröbchen? KLICK1 ||||| KLICK2 ||||| KLICK3 ||||| ADVENT1 |||  Spülmaschine |||||

Huiiiii ....

Lachen muß gesund und fit halten. Die haben schon 5 Kinder zusammen ...

-----

Ich dachte immer Asperger wären eher introvertiert also mehr in sich gekehrt? 

Dazu paßt das hier! Quelle hier.

------

R.I.P Fantasma und ich wünsche Dir viele Mäuschen im Katzenhimmel.

-----

Keine Ahnung, weshalb ich an diesem Ausbund urbaner Quirligkeit in Aachen einen Narren gefressen habe.

Schönes Wochenende allen, die guten Willens sind.

Dienstag, 10. Mai 2022

Zur Abwechslung geht es heute mal ...

 ... hier in der Lounge weiter!

Das beste aus dem ersten Quartal 2022 in Sachen Film und Musik

Ach ja! Manche Menschen haben echt seltsame Sorgen

KLICK! Mit einem besonderen Gruß nach Berlin.

Karlchen soll ja nicht bekanntlich nie besonders reich gewesen sein KLICK!

Und nun geht er auch  im EuroShop einkaufen KLICK! (Quelle: hier)

Jetzt gibt es gleich selbstgemachte Rinds-Currywürste mit Heinz-Ketchup und Kartoffelsalat.

Montag, 9. Mai 2022

Orient-Basar bei Spaß, gute Laune und feinstem Wetter in Eupen (Belgien)

 Nun ja, der Sound und die Aufnahmequalität lassen zu wünschen übrig, aber es war ein toller Tag bei knappe 24°C und Sonne satt.

 

Die marokkanische Folkloregruppe „Groupe Royal deLiége“ beim orientalischem Basar im Rahmen des Aunderstädter Sonntagsmarkts in Eupen (Belgien) am 8. Mai 2022.




 


Dazu lecker Speis und Trank, hübsche Weiber, gute Musik und viel Gesang, die Basarkasse hat geklingelt und wir haben üppig für die Restaurierung der Eupener Unterstadt gespendet, um die unglaublichen Flutschäden vom letzten Sommer durch die belgische Weser und der Hill langsam mal in den Griff zu bekommen. 














- - - - - - -

Kaum ist man glücklich zu Hause, muß man sich mit dem Politgesindel der BRD und dem Abschaum aus Industrie und Handel herum schlagen.

Betrifft mich zwar weniger, weil kein Auto, aber die Mineralölkonzerne besonders in Deutschland brauchen eine Abreibung.


Ausgerechnet in Italien ist der Sprit sogar deutlich günstiger geworden.
- - - - - - - 

Du lieber Himmel, Khatia ... 👏